An dieser Stelle gibt es einen kurzen Überblick, ausführliche Informationen zu den einzelnen Themen gibt es links im Menü.

Grundidee

Das Treppenmodul arbeitet parametrisch, das bedeutet, Sie brauchen nicht im klassischen Sinne zu zeichnen, sondern Sie geben Maße ein und das Programm erstellt automatisch alle Zeichnungen.

Wenn eine bestimmte Option gewählt wurde, z.B. eine Stufenart, lassen sich zu dieser Option sehr viele Eigenschaften auswählen oder festlegen. Das Programm arbeitet generell sehr detailliert.

Automatisch erzeugte Zeichnungen

Aus den eingegebenen Werten erzeugt das Modul automatisch folgende Zeichnungen:

  • Grundriß
  • Seitenansichten
  • photorealistische 3D-Ansichten
  • Stufenzuschnitte, Abwicklungen bei gekanteten Blechstufen
  • Holme oder Wangen als Profil- oder Blechzuschnitte je nach Bauart
  • Stufenauflagen als Profilzuschnitt oder Blechabwicklung bei Einholmtreppen
  • Abwicklung des Geländers
  • Einzelteilzeichnungen aller Geländerteile
  • Stückliste mit allen Mengen- und Schnittangaben
  • optimierter Schnittplan für Profile
  • Materialetiketten

Alle Zeichnungen werden als DXF-Dateien erzeugt und an das Basismodul oder ein beliebiges anderes CAD-Programm übergeben.

Grundrissvarianten

METALCAD-TREPPE arbeitet wahlweise mit Standardgrundrissen oder mit frei aus Modulen zusammensetzbaren Grundrissen.

Standardgrundrisse

  • gerade, viertelgewendelt, halbgewendelt, Spindel rund oder eckig, Bogen, Podesttreppen verschiedener Art usw.

Modulelemente

  • gerader Lauf, Ecke, Bogen
  • gerades Podest, Eckpodest

Alle Ecken oder Bögen können in verschiedener Art gewendelt werden. Es sind beliebige Eckwinkel möglich. Verschiedene Laufbreiten und Läufe mit unterschiedlicher Anfangs- und Endbreite sind möglich, ferner schräge An- und Austritte. Aus den Modulen lassen sich praktisch beliebige Grundrisse erzeugen.

Bauarten

seitliche Wange

  • Wange aus Blech geschwungen, getreppt oder Sägezahn
  • Wange aus Profil
  • Kastenwange geschweißt / gekantet
  • Holm aus Blech geschwungen, getreppt oder Sägezahn
  • Holm aus Profil
  • Kastenholm geschweißt / gekantet
  • Kastenholm getreppt oder Sägezahnform

aufgesattelt

  • Holm aus Blech geschwungen, getreppt oder Sägezahn
  • Holm aus Profil
  • Kastenholm geschweißt / gekantet
  • Kastenholm getreppt oder Sägezahnform

Holme / Wangen können beliebig seitlich positioniert werden, es sind also auch Einholmtreppen möglich. Im Programm sind umfangreiche editierbare Profillisten enthalten. Es sind je nach Bauart unterschiedliche Varianten der Eckverbindung möglich.

Die Enden der Holme / Wangen sind umfangreich gestaltbar. Zusätzlich können Befestigungsplatten frei gestaltet und positioniert werden.

Stufenarten

  • Standardstufen als Block („Holzstufen“)
  • Stufen aus (mehrfach) gekantetem Blech mit zahlreichen Optionen
  • Fertigstufen wie z.B. Gitterroststufen aus editierbaren Listen
  • Stufen mit Blechunterkonstruktion bei schrägen Holmen
  • Stufen mit Konsole, z.B. bei Einholmtreppen

Ferner sind Setzstufen möglich und konfigurierbar.

Stufenauflagen und Bohrungen

Bei seitlichen Wangen sind Bohrbilder frei konfigurierbar. Stufenauflagen können aus beliebigen Profilen erzeugt und vielseitig konfiguriert werden.

Deckenaussparung

Die Decke lässt sich mit Aussparung darstellen und den tatsächlichen Verhältnissen anpassen. Die Durchgangshöhen werden berechnet und angezeigt.

Für die Deckenaussparung kann automatisch ein Brüstungsgeländer erzeugt werden.

Geländer

An allen Seiten der Treppe sowie rund um das Treppenloch lassen sich Geländer anbringen. In METALCAD TREPPE sind alle Funktionen von METALCAD GELÄNDER enthalten, soweit sie Treppen betreffen. Der Verlauf des Geländers lässt sich mit vielen Optionen dem Wangenschwung anpassen.

Verziehungsmethode

Bei allen Eck- oder Bogenelementen kann wahlweise eine Verziehung nach klassischen Handwerksregeln erfolgen (Winkelmethode) oder nach anderen Kriterien. Die Anzahl der verzogenen Stufen ist wählbar. Zusätzlich lassen sich alle Stufenkanten sehr einfach und exakt mit der Maus drehen.

3D-Darstellung

Die Treppe lässt sich als 3D-Modell darstellen und auf Wunsch mit Texturen oder RAL-Farben versehen. Teilweise können Werte in der 3D-Darstellung geändert und sofort sichtbar gemacht werden.

Rationelles Arbeiten mit Vorlagen

Ein wichtiges Prinzip des gesamten Programmpakets ist die Wiederverwendung von einmal konfigurierten Stufen, Stufenauflagen, Bohrbildern, Befestigungsplatten usw.

PC-Anforderung

Im Prinzip läuft das Programm auf allen aktuellen Büro-PCs. Ein spezieller CAD-Arbeitsplatz ist nicht erforderlich.